Schon 5 Wochen unterwegs

Schon 5 Wochen unterwegs

Wir sind schon mehr als einen Monat unterwegs und es fühlt sich toll an.

Durch Frankreich wollten wir ja ursprünglich nur schnell durchfahren, aber durch Eddys kleine Probleme – siehe hier –  kam es halt anders. Ich war schon immer gern in Frankreich, aber so fand nun auch Zeenat Gefallen dran.

 

Alltägliche Erlebnisse

Ein tolles Erlebnis war eine ein bisschen gruselige Nacht. Der Himmel über uns war komisch hell, als hätte jemand Licht hinter den Wolken angeknipst. Dann waren überall rötliche Stellen (ok, wahrscheinlich von irgendwelcher Beleuchtung) – aber es sah beeindruckend aus – und an den Seiten war es kohlrabenschwarz. Ich hatte das Gefühl als käme ein Unwetter auf uns zu. Aber es hat dann nachts nur geregnet.

Am nächsten Morgen war dann die Luft richtig frisch und friedlich und schon frühmorgens war es angenehm warm. Es war fast windstill, was wohl sehr selten in Le Bacarès, dem windigsten Ort Frankreichs, vorkommt. Lene und ich genossen die Ruhe bei einem ausgedehnten Spaziergang. Frankreich scheint kein Frühaufsteherland zu sei, denn wir waren die Einzigen unterwegs. Selbst um 10 Uhr dann bewegte sich immer noch kaum etwas auf dem Stellplatz. Tagsüber waren wir am Strand und die Hunde konnten baden und buddeln – es war einfach zu schön.

Abends machten wir uns dann einen gemütlichen Abend bei mir in Mathilde. Wir schauten „Honig im Kopf“ und planten dann ein bisschen die nächsten Tage.

 

Grübeleien, Brainstorming 

Dann gibt es natürlich auch wieder die Tage, wo wir nicht so recht weiterwissen. Wir haben ja immer noch keine Möglichkeit zum Geldverdienen gefunden. Zeenat sieht das Ganze etwas gelassener als ich – das ist natürlich ein schöner Ausgleich zu meinen Grübeleien.

Aber es ist immer wieder genial. In einem Moment meint man, alles ist zu Ende und es geht nicht mehr weiter und dann ……… machen wir gemeinsam ein bisschen Brainstorming und schon geht eine neue Tür auf: plötzlich sieht alles wieder klar aus und die Zukunft strahlt im Licht. Ob nun alles so wird, wie wir es grad erträumen – wer weiß? Aber auf jeden Fall bringen so Gedankensammlungen interessante Dinge zu Tage. Noch dazu ist es ein saugutes Gefühl, neue Einblicke zu finden. Neue Ideen entstehen, die zur Tat rufen.

 

Spanien

Wir stehen hier in Spanien endlich wild und das ist einfach zu schön. Teilweise direkt am Meer – mit Meeresrauschen einschlafen und aufwachen – morgens beim ersten Blick aus dem Alkovenfenster den Sonnenaufgang auf dem Meer sehen – DAS SIND EINDRÜCKE, DIE UNBEZAHLBAR SIND UND DIE MIR NIE WIEDER JEMAND WEGNEHMEN KANN!!!

Die ausführlichen Berichte zu den Plätzen findest Du auf www.3g-traveller.de .

 

Dampfen statt Rauchen

Vielleicht hast Du ja schon Zeenats Bericht darüber auf ihrem Blog gelesen? Seit mehr als einer Woche dampfen wir nun nur noch E-Zigaretten. Es ist nicht immer einfach. Es gibt Momente, in denen ich für eine Zigarette alles tun würde – aber diese Momente werden immer weniger. Es hilft auch, dass wir das zu Zweit durchziehen. Das Tollste daran ist: Ich huste kaum noch und ich werde nicht mehr so schnell kurzatmig. Ich fühle mich soviel besser. Und natürlich spart es dazu noch einen Haufen Geld.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.