Der andalusische Atlantik – ein weiterer Traum

Eine ganze Weile blieben wir in Torrox und wären wahrscheinlich auch noch länger geblieben, aber jemand suchte einen Haus- und Hundesitter für 3 Monate in der Nähe von Conil und so machten wir uns auf, uns dort vorzustellen.

Erst einmal war aber ein Zwischenstopp angesagt und zwar in

Tarifa

An Tarifa habe ich wunderschöne Erinnerungen. Vor 3 Jahren waren meine Tochter und ich mit unseren Wohnmobilen dort und feierten mit neuen Freunden Weihnachten und Silvester – das erste Mal fernab unserer Familie in Deutschland. Es war damals ein Traum und auch dieses Mal faszinierten mich wieder der endlose weiße Strand, die Kitesurfer am Himmel und der Blick bis Marokko. OK, es war Wochenende und rappelvoll auf der „Landebahn“ , aber trotzdem wunderschön. Ach, was soll ich viel schreiben, schaut einfach die Bilder:

Platz an der Landebahn in Tarifa
Es ist voll hier.
Der Weg zum Strand
Endloser Strand
Sonne satt für unsere Solarplatte
Hundebegegnung
Einer der vielen Kites am Himmel.
Traum für Kiter
Blick auf Tarifa
Strandbar
Lene hat einen Riesenspaß beim Buddeln
Baden und Surfen – für alle was dabei
Sonntagsvergnügen
wunderschöner Sonnenuntergang.

Montagmorgen fuhren wir dann weiter Richtung Cadiz. Ich war total geflasht……es war eine total andere Landschaft, als wir es gewohnt waren vom Mittelmeer. Sanfte Hügel, viel Grün und fruchtbare Felder……es sah einfach wunderschön aus. Durch diese tolle Landschaft fuhren wir dann bis

Chiclana

Dort stellten wir uns auf den bei Park4night gefundenen Stellplatz. Für eine Nacht fanden wir den Platz völlig ok. Es gab zwar außer einer Wasserstelle keine Ver- und Entsorgung, aber direkt nebenan ist McDonalds, ein DIA-Markt und eine Tankstelle mit Waschsalon. Nach dem Frühstück fuhren wir dann zu der Finca zum Vorstellen. Es war wirklich schön dort, allerdings wurde da mehr Stellplatz gegen Hand gesucht und wir müssen leider etwas Geld verdienen und können uns nicht nur gegen den Platz für 3 Monate verpflichten. 

Auf gehts nach Chiclana
Stellplatz in Chiclana
Alles vorhanden, Waschsalon, DIa-Markt und Mc Donalds

Da wir aber nun in der Gegend dort waren, fuhren wir weiter Richtung Chipiona. Unser erster Stopp war in 

Rota

lt. Wikepedia: 
Rota ist eine 28.996 Einwohner große Stadt, die im Südwesten der spanischen Region Andalusien, in der Provinz Cádiz, im Norden der Bucht von Cádiz liegt. Sie ist ein beliebtes Tourismus-Ziel und Anlaufstelle für die Fischerei-Industrie der Gegend.

Rota ist ein netter, gepflegter und – denke ich – etwas hochpreisiger Touristenort mit Golfplätzen etc. Jetzt in der Nebensaison war es sehr ruhig und wir fanden einen schönen Parkplatz am Strandzugang. Der Strand war toll und unsere Hunde hatten ihren Spaß.

Playa de la Ballena
Rota – Strandparkplatz
Weg zum Playa de la Ballena
Hundetüten immer dabei 😉
Menschenleerer Strand
Ein Traum für Hunde
Strandwanderung
Der wunderschöne Atlantikstrand
Strandwege

Dann ging es weiter nach Chipiona…….aber das ist dann wieder einen eigenen Beitrag wert.

2 Kommentare

  1. Wünsche euch weiterhin Alles liebe geniesst Euere zeit….kusje

    • Danke, liebe Moni :-* ….danke und ja, wir genießen trotzdem. Solche Probleme hauen uns doch nicht gleich um ;-).
      Liebe Grüße, auch an Marc,
      Ute und Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.