Der zweite Eindruck

Der zweite Eindruck –  Blick über Stockholm

der erste Eindruck hatte ja nun auch seine Schattenseiten – zumindest, was das Hotel betraf. Da ich am 1. Tag sowas von fertig war, habe ich einfach nur geschlafen wie ein Murmeltier. Ich hätte wahrscheinlich sogar auf einer Parkbank gut geschlafen.

Am nächsten Morgen wollten wir dann aus dem Hotel direkt wieder auschecken. Diesmal war aber ein total netter, älterer Mann – naja, halt einer in meinem Alter  – an der Rezption. Er hörte sich meine Beschwerde an, erwähnte auch die teureren Zimmer und meinte dann, er hätte eine Idee. Er wolle mir ein anderes Zimmer in der Preiskategorie zeigen. Er öffnete die Tür von Zimmer 1002: es war taghell im Zimmer, im Dach war eine Dachluke, durch die das Tageslicht ins Zimmer kam und…… ich glaubte es nicht, im Badezimmer war ein richtiges Fenster. Super……. wir zogen direkt um. Wir bekamen dann sogar noch einen Schlüssel für das im 6. Stock gelegene sogenannte Wohnzimmer mit Blick über Stockholm – einfach klasse.

Das Wohnzimmer mit Ausblick

Dann sind wir wieder mit der Metro oder der Tunnelbana, wie sie hier heißt, in die Altstadt gefahren. Es ist einfach nur wunderschön dort……der Königspalast, die Regierungsgebäude und mir haben es ja vor allem die kleinen Gäßchen mit ihren schnuckeligen Läden angetan.

Die meisten Bilder werde ich Dir wohl erst zeigen können, wenn ich wieder zuhause bin – habe nur mein Tablet dabei und da ist Bildbearbeitung und alles ein bisschen schwieriger.

Gefällt es Dir, -fast- täglich meine Berichte zu lesen oder wäre Dir ein schöner ausführlicher Bericht nach der Reise lieber? Schreib doch einfach unten in den Kommentar, wie Du darüber denkst.

 

2 Kommentare

  1. Hallo,

    ich finde es interessant, jeden Tag von deinen Eindrücken zu lesen. Würde an Deiner Stelle auch jeden Tag schreiben.
    Viel Spaß noch!
    Ulrike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.