Alltagsleben – Ausflug – Geld verdienen – Pläne

Alltagsleben

Ich habe lange nichts mehr hier geschrieben, weil ich der Meinung war, ich führe im Moment eher ein „unspannendes“ (hört sich besser an als langweiliges 😉 ) Leben und das interessiert sicherlich niemanden.

Gestern aber besuchten mich Facebook-Freunde, die mich gern mal kennenlernen wollten und die baten mich, endlich mal wieder ein bisschen aus meinem Leben zu schreiben. Außerdem kriege ich ständig Anranzer der Groovehummeln, ich solle nicht so schreibfaul sein. Also ok, überredet.

Die Wintermonate waren nicht wirklich berauschend. Mein Mann arbeitete von morgens bis abends und ich saß mehr oder weniger im – obwohl nicht wirklich – winterfesten, aber trotzdem mollig warmen Wohnmobil. Ich würde ja auch zu gern ein wenig arbeiten gehen, aber das ist durch unsere drei Hunde einfach nicht möglich.

Inzwischen spielt sich unser Leben endlich wieder mehr draußen ab und das ist – auch natürlich für die Hunde – eine viel schönere Lebensweise.

Außerdem nutze ich die lange Zeit an einem Ort, um mit Lene eine Hundeschule zu besuchen. Erstens macht es uns sehr viel Spaß und Lene und ich haben auch noch etwas Lernbedarf.

Ansonsten leben wir hier wunderschön in der Natur und ich kann ein bisschen im Garten werkeln. Ist zwar nicht unser Garten, aber so revanchiere ich mich ein bisschen für diesen tollen Stellplatz.

Was gibt es sonst noch zu berichten? Fragt mich doch einfach, wenn irgendetwas noch interessant für euch sein könnte. Es gibt am Ende des Blogs extra eine Kommentarfunktion für sowas.

 

Abwechslung

Eine tolle Abwechslung war der Besuch von Werner und Jeanette, den ich ja oben schon erwähnt hatte. Meine Gina fand die kleine Luna der beiden total toll und hat sogar mit ihr gespielt, was sie eher selten macht. War jedenfalls ein toller Tag und wir hatten uns viel zu erzählen. Es ist immer wieder spannend, Menschen, die man aus Facebook kennt, persönlich kennen zulernen. Mit Genehmigung der Beiden darf ich diese Fotos posten:

 

Ausflug

Am 30.3. dann wurde Paula endlich wieder bewegt. Sie sprang nach dreimonatigem Stehen problemlos an. Zum ersten Mal fuhren wir von unserem Vorzelt weg….. es war so einfach und das Andocken ein paar Tage später genauso. Ich bin wirklich total begeistert von dem Teil.

Wir fuhren dann in die Nähe des Steinhuder Meeres, besuchten meine Tochter dort und machten uns ein paar schöne Tage. Es war wundervoll, endlich wieder unterwegs zu sein. Ich hätte ja gern ein paar tolle Fotos dazu gemacht, aber das Wetter war leider nicht so berauschend, also gibt es diesmal kaum Fotos.

Geld verdienen

Das Thema kommt ja immer wieder auf: „Wie verdient ihr denn unterwegs euer Geld?“ Eine Möglichkeit, die ich auch auf der Tour mit meiner Tochter nutzte, sind Flohmärkte. Die gibt es ja überall im In- und Ausland. Man wird zwar nicht reich damit, aber zumindest kann man sich ein bisschen hinzuverdienen. Wir haben in unserem Anhänger Paulchen extra Platz für Dinge zum Verkaufen. Sicher sind die Sachen irgendwann alle, aber mit ein bisschen Phantasie beschafft man sich dann neue. Ich bastel z.B. Ketten, stricke und werde mir sicherlich noch anderes ausdenken. Oft wollen Leute auch Sachen loswerden und wenn ich danke, dass die noch irgendwer gebrauchen könnte, werden sie eingepackt.

Dieses Mal fuhren wir allerdings nicht weit, sondern lediglich zum Flohmarkt bei Ikea in Oldenburg. Das Wetter war richtig sommerlich und es war der Bär los. Wir hatten doch noch Etliches aus unserer Haushaltsauflösung in unserem Vorzelt aufbewahrt und davon verkauften wir ziemlich viel. Unsere Haushaltskasse war sehr dankbar dafür.

Pläne

Ihr kennt das ja mit dem Pläne machen sicher auch, oder?

Immer wenn der Mensch anfängt, seine Zukunft zu planen, fällt im Hintergrund das Schicksal lachend vom Stuhl

Das kenne ich nun zur Genüge. Unserem „Plan“ nach wollten wir ja schon seit Monaten in Spanien sein. Unsere Kasse sagt aber NEIN dazu, also versuchten wir zu sparen. Klappte auch gar nicht so schlecht, aber nun sind Gina und Bonito krank und unser Gespartes landet beim Tierarzt. Aber das ist nun einmal wichtiger als alles andere.

Auf jeden Fall wird ab Juli wieder mehr passieren bei uns. Ich halte euch auf dem Laufenden. Falls jemand irgendwelche Jobs ab September – möglichst im Ausland – weiß, würden wir uns über Tipps sehr freuen.

 

Hoffe, ich habe euch nun nicht zu sehr gelangweilt und bis bald.

 

Freue mich wie immer über Kommentare und bin auch nicht böse, wenn ihr auf die Links zu Amazon und Booking.com klickt. Euch kostet es nichts mehr und ich bekommen eine kleine Provision.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.