OP mit Hindernissen

OP mit Hindernissen?

Paula wird operiert. Eigentlich sollte „nur“ eine neue Kupplung eingebaut werden. Die war noch nicht wirklich kaputt, aber dieses Mal wollte ich die meisten Risiken ausschließen und mit einem vernünftigen Wohnmobil gen Spanien fahren. Also, neue Kupplung besorgt und nach Düren zu Freunden gefahren. Ein Freund des Freundes hatte auch schon dessen Kupplung (ähnliches Wohnmobil, nur mit Fiat-Chassis) gewechselt und war guter Dinge, es am Wochenende bequem zu schaffen.

Tja, Paula ist halt weiblich und ein bisschen zickig. Nein Quatsch, aber Paula ist ein Citroen und das ist wohl ein kleines Problem. Jedenfalls ging nichts so einfach, wie es sollte und allein der Auseinanderbau nahm kein Ende. Ich will Dich jetzt nicht mit Einzelheiten langweilen – könnte ich nämlich auch gar nicht, weil ich soviel Ahnung ja auch nicht habe – , aber geflucht wurde ordentlich.

Erst ging das Getriebe nicht raus bzw. der Motorraum war fast leer, als es endlich raus war …….na, und dann wollte das Ding nicht wieder rein. Es war ja dann auch inzwischen Sonntag, es stürmte, regnete wie aus Eimern und Krach durfte natürlich nicht wirklich gemacht werden.

Zu allem Überfluss stellte der Schrauber dann fest, dass das Lager der Antriebswelle fehlte und an der Stelle komische Kabelbinder festgemacht waren. Ohne das Lager wird das Getriebe geschädigt und das muss nun gar nicht sein. Da Paula schon mal auseinandergebaut hier steht, muss also noch das Lager her.

Werkstattodyssee

Also heute morgen mit meiner Freundin los – von einem Ersatzteilhändler zum nächsten. Der Dritte war dann eine Citroen-Fachwerkstatt. Der Typ dort suchte, fand nix, da es das angeblich nicht mehr gibt. Auf meine Frage, was denn wäre, wenn ich mit meinem Auto zum Reparieren in die Werkstatt käme, war die Antwort:

WIR WÜRDEN KAPITULIEREN!

Was ist das denn bitte? Nächster Schritt – zu einem Fiat/Kia-Fachhändler ……….. und man glaubt es nicht, nach mühevoller Suche, aber dabei total nett, fand der Werkstattleiter das Lager, bestellte es und morgen soll es da sein. Geht doch!

Drückt mal sämtliche Daumen, dass morgen dann alles wieder zusammengebaut werden kann und Paula ganz gesund ist.

Nachdem Du nun so brav bis hierher gelesen hast, auch noch ein paar Fotos meiner kranken Paula:

 

 

 

4 Kommentare

  1. Ich drücke dir alle Daumen die ich habe. Paula schafft das schon mit so tollen Freunden die dir helfen. Das ist toll, diese Hilfsbereitschaft. Daumen hoch.;-)
    LG Anja Langsdorf

  2. spanien lässt grüssen toi toi toi dass es nun klappt gruss silvia ind wauwaus

    • Hi liebe Silvia,
      da Du ja nicht nach Norddeutschland kommst und ich Dich und die Wauwaus mal wiedersehen möchte, muss es ja klappen.
      Ganz liebe Grüße aus dem kalten Deutschland,
      Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.