Pepe lebt sich ein und Wendelin wird hübscher

Pepe lebt sich ein

Es hatte schon Sinn, dass Pepe sich uns ausgesucht hat. Er ist eine riesige Bereicherung für uns und vor allem für Gina und Lene. Allerdings erstmal waren wir nach einer Woche furchtbar traurig. Gerade hatten wir uns alle an ihn gewöhnt, verschwand er genauso plötzlich wie er gekommen war. Er war anscheinend durch das Gitter des Tores durch und weg. Wir suchten ihn 2 Stunden lang, liefen sämtliche Wege in der Umgebung ab und fuhren mit dem Auto rum…………….NICHTS. Und plötzlich ein kurzes Bellen und er stand wieder vorm Tor bzw. zwängte sich durch die Stäbe und hoppste in den Wohnwagen als wäre er nur kurz mal spazieren. Wir waren so glücklich und er anscheinend auch. Allerdings sicherten wir direkt das Tor, denn die Straße ist nicht weit weg und da ist es einfach gefährlich.

Seitdem machte er aber auch keinerlei Anstalten, uns zu verlassen. Er spielt mit Gina und sie lässt ihn sogar mit ins Bett, wo eigentlich niemand mit rein darf………..früher hat sie versucht, selbst meinen Mann daran zu hindern 😉 .

Ja, und Lene und Pepe sind einfach ein Traumpaar. Sie spielen den ganzen Tag, balgen sich und rennen gemeinsam dem Ball hinterher. Vielleicht lernt Lene jetzt auch endlich, dass man den Ball zurückbringt und nicht wartet, dass Herrchen oder Frauchen ihn sucht und wirft. Pepe konnte es jedenfalls bereits oder hat es schnell gelernt, dass der Ball schneller wieder fliegt, wenn man ihn seinem Menschen an die Füße oder auf den Schoss legt.

Überhaupt ist unser kleiner Pepe ein ziemlich schlauer und gelehriger Hund. Innerhalb von nur wenigen Tagen hört er auf seinen Namen, kann Sitz und Platz und ist einfach nur ein Schatz.

Tor provisorisch gesichert
Gemeinsam die Sonne genießen
Ist das schön!
Balgereien
Nach dem Spielen sehen helle Hunde dann so aus!

Wie ihr seht, haben wir alle sehr viel Freude aneinander.

Wendelins wird hübsch gemacht

Aber neben Pepe haben wir es geschafft, unseren Wendelin ein wenig hübscher zu machen und die hässliche Holzfarbe verschwinden zu lassen. Am besten allerdings ist jetzt, dass auch endlich die blaue Heizung, die überhaupt nicht zum Rest passte, richtig gut aussieht. Wir haben übrigens Kreidefarbe benutzt und sind begeistert davon. Unsere Paula hatten wir zwar auch mit Kreidefarbe gestrichen, allerdings mit der von Obi und waren ziemlich enttäuscht, weil man beim Putzen die Farbe gleich wieder mit entfernt hat. Dieses Mal nahmen wir die relativ teure Eggshell-Kreidefarbe von Painting the past und das war eindeutig die richtige Entscheidung. Selbst Fettspritzer kann man einfach so wieder abwischen ………….. und die Farbe hält. Und nein, ich bekomme kein Geld für die Werbung. Meine Begeisterung ist echt 😉 .

Doch seht selbst:

Ich mag diese Holz einfach nicht
die schrecklich blaue Heizung
Heizung im neuen Gewand
Küche
Die Sitzecke

So ein paar Kleinigkeiten sind noch zu machen und neue Gardinen müssen auch noch her, aber alles nach und nach. Auf jeden Fall gefällt es uns jetzt schon viel, viel besser.

Viel mehr ist in dieser Woche bei uns auch nicht passiert. Nächste Woche werden wir dann hier in Chiclana unsere Zelte abbrechen………………..aber davon schreibe ich dann im nächsten Beitrag.

4 Kommentare

  1. Avatar
    wilfried hillmer

    und wo geht’s dann lang nächste Woche – Gruß

    • Hallo Willi,
      ist doch noch geheim 😉 . Nein, Quatsch……..unser Sohn kommt für ein paar Tage und die werden wir dann wohl in der Nähe von Tarifa auf einem CP verbringen und dann geht es nach Torrox. Wo seid ihr gerade?
      Liebe Grüße,
      Ute

  2. Ist richtig hübsch geworden Euer Wohnwagen. Kein Vergleich zu vorher.
    Toll gemacht! 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.