Ein neues Abenteuer beginnt.

Wenn du willst, was du noch nie gehabt hast, dann tu, was du noch nie getan hast!

(Peseschkian)

Irgendwie brauche ich Herausforderungen im Leben. Durch Corona lief alles in so eingeschränkten Bahnen, dass es einfach Zeit wird, mal wieder etwas Außergewöhnliches zu tun. Mein neuer Plan ist ganz langsam entstanden. Den letzten Winter haben wir ja in Deutschland verbracht und es gefiel mir gar nicht. Mein Mann dagegen wollte auch den nächsten Winter wieder dort verbringen. In Kroatien kam mir dann die Idee – natürlich mit dem Einverständnis meines Mannes 😉 – allein mit unserem kleinen Transporter, einem Renault Trafic nach Spanien zu fahren. Ich machte zig Zeichnungen und überlegte, wie ich den Ausbau einfach, günstig und schnell bewerkstelligen könnte.

Anfang Oktober waren wir dann wieder auf unserem Dauerplatz in Wildeshausen und ich startete mit Hilfe meines Mannes den Ausbau. Es hat riesig Spaß gemacht. Tatsächlich habe ich die meisten Dinge allein geschafft. Jetzt weiß ich , wie man mit Armaflex isoliert und, und, und. Jedenfalls nach genau einer Woche war mein Ausbau fertig und ich mächtig stolz.

Was habe ich denn nun getan, was ich noch nie getan habe?

  1. Ich habe den ersten Camper selbst ausgebaut.
  2. Nun habe ich das kleinste Wohnmobil, was ich je gehabt habe.
  3. Genau dieser Minimalismus ist nun die Herausforderung für mich.

Ich habe versucht, die Arbeitsschritte ein wenig in Bildern festzuhalten. Hier mein kleines Album. Die Ganz-Fertig-Bilder folgen beim nächsten Mal 😉 :

Wum – leer
Armaflexarbeiten
Bett und Boden
Bett fertig
Decke verkleidet
Lebensbaum
Seitenverkleidung
Bisschen Strom
Eine Dachbox muss sein
langsam wird es
fast fertig
Busvorzelt

geplanter Start am 20. Oktober

Ich will zuerst in Richtung Sachsenhagen starten und noch kurz meine Tochter und Enkelin besuchen. Dann habe ich mir ganz grob folgende Strecke überlegt:

geplante-route

Ich bin allerdings ziemlich flexibel und lasse mich auch gern treiben. Außerdem würde ich gern auf meinem Weg einige Menschen und Orte meiner „Stellplatz gegen Hand“-Gruppe kennenlernen und helfen, wo ich helfen kann.

Wer also Hilfe gebrauchen kann, darf sich gern bei mir melden. Allerdings sollte es nicht unbedingt schwere körperlich Arbeit sein. Am liebsten kümmere ich mich um Tiere oder buddel im Garten. Aber auch sonst kann ich alles Mögliche. Fragt mich einfach.

Mit mir reisen Gina und Pepe, zwei unserer tollen Hunde. Gina ist der beste und klügste Hund, den man sich vorstellen kann. Sie ist inzwischen 15 Jahre alt und kann seit fast einem Jahr nicht mehr laufen. Im Februar wollte unser Tierarzt sie einschläfern, aber wir entschieden uns dagegen. Wir – also Gina und ich – genießen jeden gemeinsamen Tag und ich habe nicht das Gefühl, dass sie Schmerzen hat , denn das wäre etwas, was ich nicht möchte. Jeder, der sie in ihrer Karre sitzen sieht, ist verzaubert von ihr.

Gina

Der Zweite ist Pepe, einfach ein Wonneproppen. Seitdem er uns vor fast 2 Jahren in Spanien zugelaufen ist, haben wir wahnsinnig viel Freude an ihm. Ich habe immer das Gefühl, er braucht bloß uns und einen Ball, dann ist er glücklich.

pepe

Das war nun erstmal das Neueste vom Tage. Ich halte euch auf dem Laufenden.

6 Kommentare

  1. Ui wie schön. Neue Herausforderungen sind immer gut – sofern sie selbst gewählt sind. Na ich hoffe, du kommst bei uns vorbei.

    • Hallo Marion,
      gefällt mir mit dem „selbst gewählt“ :-). Euch habe ich auf jeden Fall auf meiner Liste und hoffe doch, etwas Zeit mit euch verbringen zu dürfen.
      Liebe Grüße
      Ute

  2. Hans-Jörg Schwarz

    Aus ökologischen Gründen würde ich die Ruta de Plata von Irun aus in Richtung Victoria Gasteiz weiter Richtung Burgos, Salamanca und Sevilla wählen…

    • Hallo Hans-Jörg,
      würde ich direkt an die Costa de la Luz wollen, würde ich auch so fahren. Aber ich habe vorher etliche Ziele ab Tarragona
      Vielleicht sehen wir uns ja dann irgendwann in Chipiona 😀 .
      Liebe Grüße
      Ute

  3. Komm doch bei uns vorbei „Plateau des Mille Etangs “ Südliche Vogesen. 70270 Ternuay Melay France

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.