Spuren im Sand, kaputte Autos, Polizei und der Wurm

Spuren im Sand Ich bin normalerweise ein totaler Optimist und sehe das Leben immer eher von der positiven als von der negativen Seite. Aber manchmal setzt das Schicksal oder wer auch immer dafür zuständig ist, alles daran, einen in die Knie zu zwingen.

Und im Moment ist bei mir wirklich irgendwo der Wurm drin.

Meine Geschichte mit dem kaputten Auto aus Deutschland kennst Du ja schon. Obwohl es soo schlimm ja nun für mich auch nicht war.

Aber als ob das nicht erst einmal genug wäre, ging es in Spanien chaotisch weiter. Hier hast Du mal einen kleinen Bericht der letzten Woche:

 

Sonntagabend war ich ja wieder zurück in Torrox. Es wurde dann ein gemütlicher Abend mit Tochter, Enkelin und Freunden. Montagmorgen stand ich mit einem ziemlich unguten Gefühl auf und sagte beim Frühstück zu meiner Tochter: „Es wird Zeit, dass wir uns einen anderen Platz suchen.“ Ich kann nicht sagen, woher ich das wusste, aber ich war mir sicher. Naja, so schnell sind wir ja auch nicht und wir hatten auch noch keine Idee, wohin wir sollten.

 

Die Entscheidung wurde uns dann abgenommen. Gegen 14.30 Uhr kam die Policia Local, also die örtliche Polizei, vorgefahren und forderte uns – aber sehr, sehr nett – auf, bis 21 Uhr von dem Platz verschwunden zu sein. Einige Nachbarn hatten sich wohl beschwert; schließlich standen wir auch schon fast 4 Wochen auf dem Platz und der Wohnwagen hat dann wohl das Fass zum Überlaufen gebracht. Die haben sich sicherlich gedacht: erst zwei Wohnmobile, dann zwei Wohnmobile und ein Wohnwagen und demnächst ist dann da ein ganzer Fuhrpark. Also ging dann die Sucherei los – mit Facebook Aufrufen und ganz viel Einsatz von unserem Freund Oli. Er telefonierte sämtliche Leute ab, die er kannte. Zu guter Letzt kamen wir dann auf dem Platz eines Vereins unter, der auch Parkplätze vermieten. Eigentlich zwar nur an Autos ohne Menschen, aber bei uns machten sie eine Ausnahme. Wir stehen hier sicher und haben Strom. Außerdem ist es toll zentral gelegen – Strand, 50 Meter, Einkaufen 20 Meter und unsere Lieblingsbar, die Bar Granada, auch fast um die Ecke.

Aber: Wir fühlen uns trotz allem nicht wohl und Zeenat hatte sogar am Anfang eine totale Abneigung gegen den Platz. Was uns wirklich Sorgen bereitet, sind die zwei Wachhunde, die hier gehalten werden. Der eine ist ein Pitbull und soll angeblich jeden Hund, der ihm zu nahekommt, zerfleischen. Wir wollen lieber nicht testen, ob es stimmt oder nicht. Die Hunde sind den ganzen Tag zwar im Zwinger und werden nur morgens für 15 Minuten auf den Platz gelassen. Aber wir haben jedes Mal ein mulmiges Gefühl, wenn wir mit unseren Hunden aus den Wohnmobilen kommen. Bereits einmal hatte ich Lene gerade ins Womo gebracht, als der Besitzer plötzlich nachmittags auf die Idee kam, die Hunde ein bisschen laufen zu lassen. War bestimmt nicht böse gemeint, sondern einfach gedankenlos. Es macht uns jedenfalls zu schaffen und ist für unsere Hunde natürlich auch eine Strafe, den ganzen Tag drinbleiben zu müssen.

Aber nicht nur die Hunde sind eingesperrt. Auch der Platz und damit wir werden von ca. 23 Uhr bis 9.30 Uhr weggesperrt. Nein, ist einigenteils natürlich auch gut und vor allem sicher. Allerdings kann ich mit diesem Gefühl nicht so ganz umgehen. Ich habe versucht, morgens länger zu schlafen. Meine innere Uhr meint allerdings immer um spätestens 8.30 Uhr, dass ich aufstehen muss. Dann sitz ich da, Lene will raus und wir müssen warten, warten, warten………. Ganz besonders schlimm war es am Sonntag. Wir wollten uns um 10 Uhr mit Freunden treffen, aber unser „Platzwart“ hatte wohl verschlafen……… erst um 11 Uhr war das Tor auf.

Dass ich nicht in ganz engen Räumen längere Zeit eingesperrt sein kann, weiß ich schon länger……aber so eine Unruhe in mir, obwohl das Grundstück bestimmt 3000 qm groß ist, war schon komisch. Wer weiß, was mir in einem früheren Leben mal widerfahren ist……….

 

Damit aber noch nicht genug. Als wir vom alten auf den neuen Platz umsiedeln wollte, konnte ich nicht einmal mehr über einen ganz kleinen Hügel rüberkommen – die Kupplung rutschte total durch. Es ging grad so mit ein bisschen Schwung und nun stehe ich hier und brauche eine neue Kupplungsscheibe. Freunde meinten, naja, so um die 200 Euro musst du rechnen. Ok, nicht schön, aber irgendwann sind solche Reparaturen nun mal dran. Ich zur Werkstatt und nach dem Preis gefragt. Nächsten Tag erhielt ich dann die Hiobsbotschaft – 500 Euro solle das ganze kosten. 500 Euro!!!!!!!! .  Irgendwie dieser Gedanke – Leben oder Kupplung. Wen es interessiert, wir leben momentan von 500 Euro im Monat (mit 2 Frauen, 1 Kind und 4 Hunden). Inzwischen habe ich noch ein Angebot für 460 Euro und mal schauen, vielleicht finde ich auch eine noch günstigere Möglichkeit. Bis dahin hoffe ich, dass wir hier in Torrox oder dicht bei doch noch einen schönen Stellplatz finden, wo wir wenigstens noch einige Zeit bleiben können.

 

RauchenTja, eigentlich sollte hier schon Schluss sein. Meine Tochter ist aber der Meinung, etwas Wichtiges von mir hätte ich vergessen. Sie hat ja recht – ich wollte das aber eigentlich erstmal totschweigen, weil es mir peinlich ist. Aber egal……..Ich rauche wieder . Allerdings hoffe ich, dass ich es, wenn der größte Stress vorüber ist, noch einmal schaffe, aufzuhören.

 

Ich hoffe, Du meinst nicht, ich schreibe dies alles, um dein Mitleid zu bekommen. Nein, ich will nur mal zeigen, dass nicht immer alles glatt läuft. Ich höre auch schon die Stimmen, die sagen, wie man nur so blauäugig und ohne ausreichende finanzielle Mittel überhaupt so ein Abenteuer wagen kann. Man bzw. ich oder wir haben es einfach getan und auch wenn manche Situationen nicht leicht zu ertragen sind, man wächst an ihnen. Und es geht immer irgendwie weiter.

Dieses Zitat passt hier grad wunderschön rein:

Warten

 

Genau das habe ich getan bzw. tue es. Ich bereue auch keinen Schritt. Ich habe so viel Schönes gesehen und erlebt – das kann mir keiner mehr nehmen. Außerdem habe ich bisher viele tolle und natürlich auch ein paar nicht so tolle Menschen kennengelernt. Aber die Guten überwiegen – und diese liebe Menschen hätte ich ohne unser Abenteuer nie getroffen. Dafür bin ich sehr dankbar. Ganz sicherlich werden genau diese mich auch weiterhin im Leben begleiten.

Freunde

 

Wie gesagt, ich möchte kein Mitleid. Aber wenn Du Spaß an meinem Blog hast und mich deshalb vielleicht ein wenig darin unterstützen möchtest, dass ich ihn weiterhin betreiben kann – ja, auch der kostet Geld – , würde ich mich riesig freuen, wenn Du z.B. meine Links von Amazon oder Booking.com benutzt, wenn Du eine dieser Seiten benutzen möchtest. Dich kostet es nichts mehr und ich bekomme eine kleine Provision. Danke!

 

Natürlich bin ich auch offen für konstruktive Ratschläge und Tipps.

 

 

 


Booking.com

15 Kommentare

  1. wilfried hillmer

    ach Mann (oder Frau ) halt durch -wird schon wieder andere Tage geben !!!!!!

    • Hallo Willi,
      danke Dir – ja sicher, wir packen das schon. Es geht immer wieder aufwärts.
      Ganz liebe Grüße an Liane – wir vermissen Euch!
      Alles Liebe, natürlich auch von den anderen beiden Gs

  2. Tut mir sehr leid für Euch :-(. Dass Ihr schon über einem Monat dort steht, ist auch mir schon aufgefallen – aber warum Torrox? Wieso geht es nicht weiter? Und warum jetzt noch ein zusätzlicher Wohnwagen? Die eventuellen Gedanken der Anwohner kann ich schon nachvollziehen, ein Wohnmobil, zwei Wohnmobile plus ein Wohnwagen, plus die Hunde…..
    Weist doch ruhig mal öfters auf die Möglichkeit des Buchens über Deine Links hin. Habe die letzten Tage meinen kompletten Indian Summer – Urlaub über booking.com gebucht – Schade 🙁

    • Liebe Petra,
      danke für Deinen Kommentar. Ich will doch nicht ständig auf die Links hinweisen, sieht so doof aus 😉 . Ich mach es ja immer zwischendurch mal, allerdings habe sie das 1. Mal direkt drunter gesetzt. Schade in diesem Fall, aber nicht zu ändern.
      Auf jeden Fall ganz liebe Grüß
      Ute

  3. Hallo Ute, mir geht es relativ ähnlich wie Dir, nur das du im warmen Süden bist und ich im kalten Deutschland! Bei mir sind die Luftbälge an den Hinterachsen unseres fahrbaren Hauses kaputt, der zeitiger kosten Punkt 2500,00 Euro! Ich weiß auch nicht woher nehmen zur Zeit, vor 4 Wochen, hatte ich TÜV,AU und Gasprüfung, das hat meine letzten Geldreserven aufgefressen, da ich 6 neue Reifen brauchte und diverse andere Kleinigkeiten für den TÜV und nun sowas! Im Moment, könnte sich das zum aus unseres Mobilen Lebens entwickeln, das nach nur 6 Jahren! Aber egal, the show must go one!!!! 😉

    • Hallo Du stolzer Badener 😉 ,
      Mensch, hört sich ja auch nicht wirklich gut an. Aber Du hast schon recht, es wird schon irgendwie weitergehen. Was macht ihr in Deutschland? Ganz „mormal“ arbeiten und im Womo leben oder fahrt ihr rum? Drück euch die Daumen, dass es besser wird.
      Liebe Grüße
      Ute

  4. Nelly und Hannes

    Hallo Ute, nee, auf solche Nachrichten hätten wir gern verzichtet, wenn es dir/euch denn Hälfte. Aber so einfach ist das ja leider nicht.
    Shit happens, aber so viel shit muss es nun doch nicht sein!
    Wir danken ganz doll an euch, drücken euch ganz fest in Gedanken und werden ganz klar im Falle eines Falles über deinen link bestellen.
    Mensch du, du starke Trösterin bei Kummer und Sorgen, wir wünschen dir liebe Menschen in deiner Nähe, die diesmal dir Mut und Kraft geben können, und eine ganz schnelle Lösung eurer Probleme.

  5. Hi ihr Lieben……kann euch nur aus meiner Erfahrung sagen…wenns ganz kacke läuft, gehts auf einmal auch wieder bergauf….und das mein ich genausoooo, wie ichs sage 😉 werd euch auf jeden Fall in meine Kommunikation mit dem Universum mit einbeziehen *äugschenknips…..
    Animo…ihr packt das…dickes Besito und dicken Drücker nach Torrox <3

    • Hallo Petra,
      danke Dir und sieh zu, dass Du wieder nach Spanien kommst. Wir vermissen Dich.
      Ganz liebe Grüße und eine dicke Umarmung.
      Ute, Zeenat und Alina

  6. Hallo Ute,
    ihr macht das wirklich toll und ich finde euch super.
    Ich finde du brauchst dich nicht für die Links entschuldigen. Im Gegenteil, ich würde noch ein paar Links setzen, z.B Mein fernbus.de (fällt mir so ein) dort bekommt man auch für die Klicks, oder Buchungen Geld.
    Ich glaube jeder hier, sollte doch verstehen das ihr von etwas leben müsst. und wenn er/sie sowieso Interesse an der Seite oder an eine Buchung hat und vielleicht noch etwas Geld spart, dann ist das doch ok. Und euch ist mit dem wenigen Geld das man für die Links bekommt ersteinmal ein ganz ganz ganz bisschen geholfen. Gabi und ich wollen demnächst auch los nach Spanien. Unser Wohnwagen ist jetzt reisefertig. Wir haben auch Ideen wie wir uns durchschlagen wollen.
    Von uns alles, alles Liebe und Gute
    LG
    Thomas

    • Hallo Thomas,
      ganz vielen Dank für Deine lieben Worte und Ideen. Freut mich sehr, dass euch der Blog gefällt. Falls ihr nach Andalusien kommt, meldet euch doch einfach mal bei uns.
      Liebe sonnige Grüße aus Torrox
      Ute

      • Liebe Ute,
        es wird noch ein paar Tage dauern bis wir starten, aber gerne nehmen wir die Einladung an. Wann startet ihr wieder nach Deutschland zu den Mittelaltermärkten? Ich hatte dir ja den Link für Bückeburg geschickt. Der ist wirklich sehr sehr gut besucht.
        Liebe Grüße
        Thomas

        • Hallo Thomas,
          wir werden Ende Mai wahrscheinlich mit den Märkten starten. Bückeburg kenne ich wohl – bin etliche Jahre mit dem MPS gefahren 😉 – , inzwischen ziehe ich kleinere Märkte vor.
          Dann bis bald mal in D oder E.
          Liebe Grüße
          Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.