Der 60. Geburtstag – Na und?

Der 60. Geburtstag – Na und?  Da war er nun!

 

Ich weiß nicht, wie oft ich in den letzten Tagen die Frage „Und wie fühlst du dich nun?“ gehört habe. Warum soll ich mich jetzt plötzlich anders fühlen? Mir geht es noch genauso gut wie vorher – ich bin immer noch verrückt! Und da bin ich froh drüber, Ich bin Ich – und ob 20, 40, 60 oder 80 ist mir völlig egal.

Es waren auf jeden Fall 2 wunderschöne Tage und deshalb möchte ich euch einfach ein bisschen teilhaben lassen.

 

Ich hatte dieses Mal gar nicht richtig eingeladen, weil ich irgendwie keine Lust auf Feiern hatte. Ich hatte dann am 29.4. – also, meinem Geburtstag – auch nur ein bisschen Kuchen besorgt und niemanden erwartet, weil ich meistens erst am 30. feier, da der Tag danach ja immer frei ist.

 

Als erstes überraschten mich mein Mann und mein Sohn um Mitternacht mit einem Geschenketisch mit riesigen Paketen. Ich hatte null Ahnung, was drin sein könnte. Es war so richtig schön spannend – ich liebe es, Geschenke auszupacken. Und es kamen total tolle Geschenke raus – eine Hängematte, die ich mir seit meinem Thailandurlaub wünsche, ein Akkuschrauber mit Zubehör – ja, wahrscheinlich hätten die meisten Frauen lieber einen Gutschein für Schuhe gehabt, aber ich bin nunmal anders als die meisten – und ein Fachbuch übers Bloggen mit WordPress.

Meine Geschenke

Meine Geschenke

Nicht zu vergessen natürlich meine „Spendendose“, die ich auch gleich ein bisschen mit den Geschenken meiner Mutter und Schwiegermutter auffüllen konnte. Jetzt habe ich wieder ein schönes Startkapital für die nächste Reise.2015-04-29 00.35.13

 

 

 

 

Nachmittags kamen meine Kinder und Enkel und später noch meine „älteste“ Freundin ( wir sind seit 54 Jahren befreundet) – es war ein wunderschöner Tag!

 

Am 30. konnte ich dann noch ein paar Freunde und Verwandte begrüßen – meine Spendendose freute sich auch über die Zuwendung, die sie erhielt.

 

 2015-05-01 16.15.30Diesen Korb bekam ich von meinen Kindern – allerdings mit der Bedingung, für alle kochen zu müssen.

 

Dazu hatten sie mir dieses Gedicht geschrieben:

Mit 60 alt?

Wer sagt denn das?

Da kommt noch jede Menge Spaß!

Nur wer sich stets beklagt ist alt

Und fällt ins „Trauerloch“ alsbald.

So vieles kannst du jetzt noch tun,

vielleicht `ne Fahrt nach Kamerun?

In Tibet ist es wunderschön,

in Finnland gibt es tausen Seen.

Drum lebe jetzt, denn jeder weiß:

Du stehst doch nicht am Abstellgleis.

Ich finde es so rührend, wie jeder sich Gedanken gemacht und mir damit einen unvergesslichen Tag bereit hat. Danke an Alle für diesen wundervollen Geburtstag!

2 Kommentare

  1. Dann auch ganz herzliche Glückwünsche nachträglich zum Geburtstag! Mir steht ja dieser runde Geburtstag erst noch bevor. Und ein wenig fürchte ich mich doch davor. Aber ich bin ja jetzt schon mit allen möglichen Alterszipperlein geplagt : Was kann da noch schlimmer werden? Und so lange ich noch den Ruckack auf den Rücken heben kann, dann kann ich auch noch reisen. Und wenn nicht, dann gibt es ja noch Koffer!
    Ich freue mich auf einen regen Austausch mit Dir – übers Reisen und sonstso… Liebe Grüße – Ich wünsche Dir ein großartiges Lebensjahr! Ulrike

    • Hallo Ulrike,
      vielen Dank für die Glückwünsche. Ich fand den 60. auch nicht so wirklich witzig; hatte den 59. richtig groß gefeiert, weil ich dazu Lust hat – und dieses Mal wollte ich gar nicht. Aber dafür hätte ich abhauen müssen 😉 .
      Mit dem Rucksack usw. – der Satz hätte von mir sein können. Auch ich freue mich auf Austausch mit Dir. Falls Du mal Lust auf einen Gastartikel hast – ich würde mich riesig freuen.
      Ganz liebe Grüße
      Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.