Kein Geld, keine Zigaretten und ich renne vergnügt durchs Leben

Kein Geld

– ich fürchte, dieses Thema wird Dir langsam langweilig. Wir haben aber eben immer noch keins verdient. Aber so lernen wir mal richtig, vernünftig und sparsam mit Vorräten und Resourcen umzugehen. Wir merken immer mehr, wie wenig wir wirklich brauchen. Wir leben Minimalismus und das macht sogar richtig Spaß.

Ich habe schon die leckersten Gerichte aus den wenigen Zutaten, die unsere Schränke noch hergaben, gezaubert. Dieses Rezept möchte ich Dir nicht vorenthalten. Es ging schnell, war total lecker und schmeckte sogar kalt noch toll.

 

Eintopf aus roten Linsen mit Kokosmilch:

Zutaten: 1 – 2 Liter Brühe, Hirse, rote Linsen, Kokosmilch, 1 Serviettenknödel (Kochbeutel), Salz, Pfeffer, Kräuter

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Suppentopf geben, kurz aufkochen und dann ca. 30 Minuten köcheln lassen. Den Serviettenknödel rausnehmen und in Scheiben geschnitten wieder zurück in die Suppe geben. FERTIG!

Es war ein richtig dicker, sättigender, leckerer Eintopf. Kocht man ihn mit Gemüsebrühe, ist er sogar VEGAN!

 

Keine Zigaretten

– und das nicht, weil ich sie mir nicht leisten kann. Ich rauche nun schon seit über 3 Wochen nicht mehr. Mein Körper bekommt zwar immer noch sein Nikotin, aber ich dampfe nur meine E-Zigarette. Es ist sicher auch nicht hundertprozentig gesund, aber besser als rauchen und Teer und Sonstiges zu inhalieren, ist es auf jeden Fall.

Mir geht es von Tag zu Tag besser. Keine morgendlichen Hustenanfälle mehr, keine Atemnot und ja:

Ich kann wieder rennen und hüpfen, singen beim Laufen und Strecken bewältigen, von denen ich bisher nur träumen konnte. Heute sind wir z.B. hier in den Bergen um Caudete über 3 Stunden bergauf und bergab mit den Hunden spazieren gewesen und dabei konnte ich sogar noch lächeln!Ute

 

                

 

Dazu spare ich auch noch jede Menge Geld. Wenn ich daran denke, dass ich bis vor 3 Wochen ca. 150,00 Euro im Monat fürs Rauchen ausgegeben haben – und das seit über 40 Jahren – , wird mir ganz anders. Aber da ich die Vergangenheit ja nicht mehr ändern kann, egal.

Das Liquid kostet mich nun jedenfalls nur ca. 25 Euro für den ganzen Monat und ich denke, das wird mit der Zeit auch noch weniger. 

Eine meiner größten Sorgen erweist sich bisher als unbegründet: Ich habe durch die vermehrte Bewegung in der letzten Zeit eher ab- statt zugenommen.

Sicher verstehst Du nun auch, warum ICH VERGNÜGT DURCHS LEBEN RENNE!

 

Rauchst Du noch? Brauchst Du ein paar Tipps zum Aufhören? Schreib mir einfach eine E-Mail oder hinterlasse einen Kommentar.

Selbstverständlich sind auch „Likes“ bei Facebook gern gesehen und das Teilen meiner Beiträge ist ausdrücklich erwünscht!

4 Kommentare

  1. Na, der Eintopf klingt doch lecker! Ich kann am Rauchen nicht sparen, bin Nichtraucher.

  2. Liebe Ute,

    wie hast du es geschafft, von Zigaretten auf die E-Zigarette umzusteigen? Aufgrund von Geldsorgen muss ich meiner Sucht nun ins Auge sehen und sie besiegen. Kannst du mir Tipps geben?

    Viele liebe Grüße
    Franziska

    • Liebe Franziska,
      der Umstieg war erstmal recht einfach, aber………ich habe nach 3 Monaten wieder zur Zigarette gegriffen und momentan gelingt es mir nicht, wieder zur E-Zigarette umzusteigen :-/ . Mein Mann allerdings dampft jetzt seit fast 1,5 Jahren und hat es einfach von einem Tag zum anderen geschafft. Drück dir die Daumen für deinen Um-/Ausstieg.
      Liebe Grüße,
      Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.